Drehmaschinen

Vermessen der Maschinengeometrie

Durch das Vermessen der Maschinengeometrie wird die Leistungsfähigkeit Ihrer Werkzeugmaschine bestimmt. Bei der Vermessung wird sich klassisch an bewährten Messmitteln und Messvorgängen des Maschinenbaus bedient. Es werden Prüfdorne und Messuhren zur zur Ermittlung der Rechtwinkligkeit eingesetzt, elektronische Wasserwaagen (Niveltronic) zur Bestimmung der Längs- und Querwaage genutzt. Weiterhin können unterstützend auch elektronische Messgeräte zur Bestimmung der Rechtwinkligkeit genutzt werden, sowie auch zur Bestimmung der Umkehrlose, kippen der Achse, Schleppabstand, Winkelfehler, Quadrantenübergänge und die Gradheit der Achsen.

 

Das Vermessen der Maschinengeometrie – Der erste Schritt zur Steigerung und Erhaltung der Maschinengenauigkeit
Abnahme von Werkzeugmaschinen

Nach der Neuaufstellung einer Werkzeugmaschine führt der Hersteller / Vertrieb eine Vermessung durch um die Maschinengeometrie zu bestimmen und eine Einhaltung der vertraglich zugesagten Toleranzen sicherzustellen. Die regelmäßige Kontrolle und die kontinuierliche Anpassung des Ausrichtzustandes von Anlagen nach Inbetriebnahme, tragen darüber hinaus zu einer langen Lebensdauer von Maschine und Komponenten bei. Sollten Abweichungen festgestellt werden können Sie sich entweder direkt mit dem Maschinenhersteller in Verbindung setzen, oder Sie besprechen mit uns geeignete Lösungen für Ihr Unternehmen und Ihre Maschinen. Dabei stellen wir Ihnen unser Dienstleistungsangebot im Einzelnen vor. Das Vermessen der Maschinengeometrie wird von uns an allen Arten von Werkzeug- und Sondermaschinen durchgeführt.

 

 

 

 

Unbeantwortete Fragen, Bestellungen oder Anregungen nehmen wir gerne telefonisch unter +49 (0) 28 65 – 20 23 67 4 oder per Email entgegen.